Die Animeserie Rolling Girls basiert auf der gleichnamigen Mangaserie aus dem Jahre 2014. Die Animeserie startete im Jahre 2015 erstmals im japanischen Fernsehen. Produziert wurde die Serie vom japanischen Studio Wit Studio.
 
Die Geschichte beginnt 10 Jahre nach dem großen Tokiokrieg. Tokio und die umliegenden Ortschaften wurden in zehn selbstverwaltende Regionen aufgeteilt, die jeweils von einer so genannten Mosa regiert werden. Jede Mosa wird von einer Armee begeleitet, die als Mob bezeichnet wird. Die Mosas beitzen aufgrund eines Herzsteins besondere Kräfte, wie zum Beispiel verbesserte Heilungskräfte.
 
Um ein Gebiet zu beanspruchen, müssen die Clans darum kämpfen. Um größere Opferzahlen zu vermeiden, dürfen die Kämpfe um Territorien nur von den Mosas ausgetragen werden.
 
Dies ist die Zeit, in der die Mob Mädchen Nozomi, Yukina, und Ai auf Chiaya treffen, welche alle drei Mädchen zu kennen scheint. Kurz darauf werden alle vier Mädchen von ihrer Mosa beauftragt, mit ihren Motorrädern Japan zu bereisen und aufkeimende Konflikte zwischen Staaten und Clans zu schlichten.
 
Kuranosuke Momiyama wird von der Anführerin des Saitama Clans Haruka Misono im geheimen damit beauftragt alle Hersteine zu sammeln und zu ihr zu bringen, egal was es kostet.
 
Bereits im Jahr 2015 hat sich Funimation die Lizenz für alle 12 Folgen der Animeserie gesichert.
 
Werden die vier Mädchen den Frieden in die 10 Bezirke bringen können? Warum sammelt Haruka die Herzsteine? Woher kennt Chiaya die Mädchen?
 
 
Bildmaterial
Bildtitel: Rolling Girls Promobild
Bildquelle; Funimation
Datum: 2015

 

 
Regisseur: Kotomi Deai   Darsteller:
Studio: WIT Studio   Genre: Coming of Age Story
Medienformat: Serie   Spieldauer: 12 Folgen, jede circa 25 Minuten
FSK: Noch nicht Bewertet   Website: